Gold

Kurztext

Der Goldstollen und seine Geheimnisse

Langtext

16. Dezember 1943: Am Bahnhof Franzensfeste rollt ein von Süden kommender Zug ein, die Ladung enthält 127,5 Tonnen Gold, die in der Franzensfeste eingelagert werden sollen. 1945 verliert sich von insgesamt 79 Tonnen, die laut Dokumentation von Franzensfeste nach Berlin gebracht wurden, bis heute jegliche Spur. Die sagenumwobene Geschichte des Mussolini-Goldes wird im Goldstollen der Franzensfeste erzählt und begangen.

Info

Wegverlauf: Begehung der Unteren und der Mittleren Festung
Zielgruppe: Gruppenführung (Erwachsene, Kinder, auch Menschen mit Beeinträchtigung)
Dauer: 1,5 Stunden
Sprache: deutsch, italienisch, englisch

Kosten

Kosten:
für Gruppen ≤ 20 Personen: 100 € + Eintrittspreis
für Gruppen ≥ 20 Personen: 5 €  pro Person + Eintrittspreis

Anmeldung und Info: info@franzensfeste.info; Tel. 0472 057218

Bildergalerie