Künstler*innengespräch: Solange fordern wir …

Dauer

30. September 2021, 19.30 Uhr

Kurztext

Im Rahmen der 50x50x50 allen alles, finden an drei Abenden Künstler*innengespräche in der Festung Franzensfeste statt.

Langtext

Im Zentrum der Gespräche stehen die Künstlerinnen* mit ihren Arbeiten. Thematisiert werden ihre Überlegungen und Impulse. Wie lassen sich die Arbeiten in den Kontext der 50x50x50 allen alles einordnen, wie wirkt der Ausstellungsort auf die ausgestellten Werke und wo finden sich Bezugspunkte zum Euregio Themenjahr „Transport, Transit und Mobilität“? Bei den dritten und letzten Künstler*innengesprächen kommen auch Gesprächspartner*innen aus anderen Bereichen zu Wort, die ihre Perspektive auf das Thema Gleichberechtiung einfließen lassen.

Allen Alles, so lautet das Motto der heurigen Biennale 50x50x50.
Bilder, Skulpturen, Installationen, Foto- und Videoarbeiten bilden das breite Spektrum der Ausstellung. Die Arbeiten befassen sich mit unterschiedlichsten aktuellen Themen und gegenwärtigen Fragestellungen, die den inhaltlichen Schwerpunkt der Künstler*innengespräche bilden.

 

Solange fordern wir Gleichberechtigung
Solange es keine Gleichberechtigung gibt, müssen wir diese immer und überall einfordern. Es scheint das Natürlichste überhaupt zu sein und umso erstaunlicher ist die Tatsache mit welcher Vehemenz, die Gleichstellung aller Menschen in der Gesellschaft nach wie vor bekämpft wird. Als Künstlerinnen* in einer nach wie vor maskulin geprägten Kunst- und Kulturszene, spüren diese was es heißt für Gleichstellung zu kämpfen. In welcher Art und Weise manifestieren sich ihre Ansichten und Forderungen nach Gleichberechtigung in ihren Arbeiten? Allen alles lautet nicht nur das Motto der 50x50x50 sondern unsere Forderung. Allen alles und alle sind gleich, allen dieselben Rechte, allen ein menschenwürdiges Leben, allen! Solange dies nicht eingelöst wird, solange muss die Kunst und ein*e Jede*r dafür aufstehen. Wir alle können unseren Beitrag für eine gleichberechtigte Gesellschaft leisten.

Bei einem gemeinsamen Rundgang durch die Festung, der zu den jeweiligen Werken der teilnehmenden Künstlerinnen* führt, kommen wir mit ihnen ins Gespräch.

Mit:
Katharina Cibulka, AliPaloma, Katrin Böge, Sylvie Riant, Sabine Gamper und weiteren Gesprächspartner*innen die das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten.

Langtext

Beginn: 19.30 Uhr
In deutscher und italienischer Sprache

Anmeldung unter: info@franzensfeste.info
Für den Besuch der Veranstaltung benötigen Sie den Green Pass.